Claude Debussy, John Cage, Tòru Takemitsu

„Debussy strahlt verführerische Kräfte aus von geheimnisvoll hinreißendem Zauber.

Seine Position an der Schwelle der Neuen Musik gleicht einem Pfeil, der einsam in die Höhe schießt.“

Pierre Boulez

Franz Schubert

Four Impromptus D 899, Sonata in G D 894

Das Assoziative, das Fragmentarische, die innere Zerrissenheit, die Aufhebung der Grenzen zwischen Realität und Scheinwelt, zwischen Leben und Tod, das Erleben der Natur als Projektion des Innenlebens - „Innen ist Außen“… Keine Affektenlehre mehr, sondern Psychogramm.

Johannes Brahms, Robert Schumann

Brahms: Variationen op. 9 & op. 24, Schumann: Kinderszenen op. 15

...eine heimliche Widmung an Robert Schumann... 

Gleichzeitig ist es ein beredtes Zeugnis der Beziehung Robert Schumanns zu der damals 19-jährigen Clara Wieck. 

Frédéric Chopin

Préludes op. 28 & 2 Ballades

 

„Unter den Klavierwerken Frédéric Chopins gehören für mich die beiden Balladen op. 23 und op. 52 sowie die 24 Préludes op. 28 zum Stärksten, was er für Klavier Solo hinterlassen hat."  - Sheila Arnold 

Johannes Brahms, Clara Schumann

Brahms: op.5 & op. 119, Clara Schumann: Romanze

 

... von einsamer Intimität und Introvertiertheit bis hin zur großen tragischen Extrovertiertheit... 

Bernt Hahn: Rezitation, Sheila Arnold: Klavier

Seit jeher wohnt der Sprache das Bedürfnis inne, die Dimension bloßer Begrifflichkeit zu überwinden und sich Räume zugänglich zu machen, die der Musik vorbehalten scheinen. Das Wort soll von seiner sklavischen Bindung an den begrifflichen Informationstransfer befreit und der Musik angenähert werden. 

Thème Varié

Werke von E. Jacquet de la Guerre, L. Farrenc, L. Boulanger, T. Komarova

„Thème varié“? – ein Wortspiel! Das Thema dieser CD ist die „Variation“ im mehrfachen Sinn, da drei verschiedene „Themen“ variiert werden: zunächst das musikalische Thema der jeweils gespielten Werke, zum anderen das Thema „Tasteninstrument“, das Thema „Spieltechnik“ und darüber hinaus das Thema der so genannten „Frauenmusik“. Schade nur, dass das heutzutage überhaupt noch ein Thema ist. Denn das Thema „Männermusik“ gibt es nicht...

Miniaturen für Klavier

Werke von W.A. Mozart, H. W. Henze, B. Pröve, A. Skrjabin und E. Granados

"… eine überlegen gestaltende Interpretin, die noch den bizarrsten Klang- folgen musikalischen Sinn abzuringen vermag." PIANO NEWS

1 / 1

Please reload

© 2018 Marie-Lena Olma   |   Kontakt   |   Impressum