Fortepiano Solo

 

Sheila Arnold

Sheila Arnold gehört zu der Generation von Pianisten, die sich gleichermaßen auf dem modernen Konzertflügel wie auf dem Fortepiano zu Hause fühlen. Das symbiotische Verhältnis beider Instrumente zueinander ist für sie stetige Informations- und Inspirationsquelle. Die daraus resultierenden Fragen zur Artikulation, Phrasierung, zur Klangästhetik und der „musikalischen Klangrede“ bilden ein wesentliches Element ihres Spiels und ihres Unterrichts. Dabei umfasst ihr Repertoire den gesamten Bereich der Musik vom 18. Jahrhundert bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Werke.

1. Johann Wilhelm WILMS (1772-1847)  Thème de Mozart varié, op. 27 [18'59"]

2. Wolfgang Amadeus MOZART (1756-1791)  Variations on 'Ah, vous dirai-je, maman' in C (KV 265) [09'09"]

3. Johann Wilhelm WILMS  Variations brillantes sur la Romance 'La Sentinelle' [10'17"]

4. Franz Peter SCHUBERT (1797-1828)  12 Deutsche Tänze (D 790) [11'15"]

 

5. - 9. Ludwig VAN BEETHOVEN (1770-1827) Sonata in A, op. 2,2

5. Allegro vivace [07'36"]

6. Largo appassionato [06'41"]

7. Scherzo. Allegretto [03'15"]

8. Rondo. Grazioso [06'41"]

9. Johann Wilhelm WILMS (09) Les soirées d'Amsterdam No. 2, waltz [03'23"]

© 2018 Marie-Lena Olma   |   Kontakt   |   Impressum